Browsed by
Schlagwort: Zürich

Kurz nachgefragt: Sooha Kim & Ashley Gilmour aus „Miss Saigon“

Kurz nachgefragt: Sooha Kim & Ashley Gilmour aus „Miss Saigon“

Sooha Kim und Ashley Gilmour spielen im Stück „Miss Saigon“ die Hauptrollen der Kim und des Soldaten Chris. Zur Zeit stehen bis 13. Januar 2019 im Theater 11 in Zürich mit der Internationalen Tour von „Miss Saigon“ auf der Bühne. Im Rahmen eines Pressecalls hat Musicalstories & Photography bei den beiden „Kurz nachgefragt“.   Sie sind aus Südkorea und haben Kim bereits in Japan und als First Cover am West End gespielt. Was war die grösste Herausforderung Kim in zwei…

Weiterlesen Weiterlesen

Achterbahnfahrt der Gefühle: „Miss Saigon“ im Theater 11 in Zürich

Achterbahnfahrt der Gefühle: „Miss Saigon“ im Theater 11 in Zürich

Ausschlaggebend für die Entstehung von «Miss Saigon» war ein Bild einer vietnamesischen Mutter, die ihre Tochter zusammen mit ihrem Vater, einem amerikanischen GI, in eine hoffentlich bessere Zukunft schickte. Claude Michel Schönberg (Musik) stellte eine Verbindung zu der Geschichte von «Madame Butterfly» her und siedelte «Miss Saigon» im Zeitraum vom Ende des Vietnamkriegs an. Zusammen mit Alain Boubill (Libretto) entstand die Geschichte von Kim, einer 17-jährigen Vietnamesin, die nach der Ermordung ihrer Familie, kurz vor Kriegsende, nach Saigon flüchtet. Es…

Weiterlesen Weiterlesen

Oper als Musical: „Carmen La Cubana“ im Theater 11 in Zürich

Oper als Musical: „Carmen La Cubana“ im Theater 11 in Zürich

Klassische Werke erfahren auf den unterschiedlichen Bühnen immer wieder andere Interpretationen. So auch die Oper «Carmen» von George Bizets. Die bekannteste dabei ist wohl Carmen Jones aus dem Jahr 1943 mit den Liedtexten von Oscar Hammerstein II. Mit «Carmen La Cubana» geht Author und Regisseur Christopher Renshaw (Norge Espinosa Mendoza/Stephen Clark) noch einen Schritt weiter. Einerseits überträgt er die aus Spanien stammenden kubanischen Elemente der bekannten Tanzstile «Habanera» und Candombé auf das gesamte Stück (Choreografie: Roclan González Chávez) und andererseits…

Weiterlesen Weiterlesen

Magisch mit kleinen Abstrichen: „Wicked“ in Zürich

Magisch mit kleinen Abstrichen: „Wicked“ in Zürich

Geschichten über Freundschaft, Liebe, Verlust und Verrat gibt es in der Musical-Landschaft einige. Doch was macht eine Erzählung, die diese Themen beinhaltet, besonders? Im Fall von „Wicked“ ist es die Art der Kombination dieser Themen, gepaart mit einer wunderbaren berührenden Musik, welche die Geschichte von Elphaba, Glinda und Fiyero trägt. Im Jahr 2003 feierte „Wicked“ im Curran Theatre in San Fransisco Premiere, ehe es dann an den Broadway ins berühmte Gershwin Theatre transferiert wurde. Mittlerweile ist es auf dem neunten…

Weiterlesen Weiterlesen

Überzeugende Stimmen: „Evita“ auf Tour

Überzeugende Stimmen: „Evita“ auf Tour

María Eva Duarte de Perón war gerade mal 33 Jahre alt, als sie am 26. Juli 1952 ihrem Krebsleiden erlag. Bis heute ist sie für viele Argentinier eine Ikone, da sie eine der grössten Wohltäterinnen ihres Landes war. Als erste Frau nahm sie grossen Einfluss in der damaligen politischen Landschaft Argentiniens, ohne die Rolle ihres Mannes Juan Perón als Präsident zu beeinträchtigen. Die Geschichte von Eva Perón inspirierte Andrew Lloyd Webber und Tim Rice im Jahr 1974 sich dem Stoff…

Weiterlesen Weiterlesen

Unterhaltung pur: Mary Poppins in Zürich

Unterhaltung pur: Mary Poppins in Zürich

Das von Disney und Cameron Mackintosh produzierte Musical erzählt die Geschichte des wohl beliebtesten Kindermädchens Mary Poppins, welches die Welt von Familie Banks auf den Kopf stellt. Mister Banks hat klare Vorstellungen bei der Erziehung seiner Kinder Jane und Michael.  Während Mrs. Banks ihrem Mann einmal mehr erklären muss, dass das nächste Kindermädchen reissaus genommen hat, haben die beiden Kinder eine genaue Vorstellung von ihrem zukünftigen Kindermädchen. Mister Banks besteht auf eine strenge und disziplinierte Erziehung, während die Kinder jemanden…

Weiterlesen Weiterlesen

Rundum gelungene Inszenierung: „Cabaret“ im Bernhard-Theater

Rundum gelungene Inszenierung: „Cabaret“ im Bernhard-Theater

„Und da war ein Cabaret mit einem Conférencier – und da war eine Stadt, die Berlin heisst, in einem Lande, dass Deutschland heisst…und das war das Ende der Welt…“. Berlin zu Beginn der 1930er Jahre – der junge Schriftsteller Cliff Bradshaw reist nach Berlin, um hier die Inspiration zum Romane schreiben zu finden. Im Zugabteil begegnet er Ernst Ludwig. Durch ihn findet er eine Unterkunft in Fräulein Schneiders Pension und macht Bekanntschaft mit Sally Bowles, die im bekannten Kit-Kat Club…

Weiterlesen Weiterlesen

Humorvoll „Mein Name ist Eugen“ in Zürich

Humorvoll „Mein Name ist Eugen“ in Zürich

Die „Schweizerische Lehrerzeitung“ warnte nach der Erscheinung des Buches „Mein Name ist Eugen“ im Jahr 1955 vor einem verderblichen Einfluss auf die Jugend. Der Autor des Buches Klaus Schädelin baute zahlreiche Erinnerungen an seine Jugend, die er in der Innenstadt von Bern erlebte, in sein Buch ein. Im Jahr 2004 wurde das Buch unter der Regie von Michael Steiner verfilmt und zählt zu den erfolgreichsten Schweizer Filmen. Die Musicalfassung ist bis 19. Juni 2016 in der Zürcher Maag-Event Hall zu…

Weiterlesen Weiterlesen