Musical & Christmas, Bern, 20. Dezember 2011

Musical & Christmas, Bern, 20. Dezember 2011

Am 20. Dezember 2011 lud die Thuner Seespiele AG für ihre Weihnachtsaufführung Musical & Christmas ins Kulturkasino nach Bern. Bereits im 7. Jahr wird dieses Winterprogramm veranstaltet und erfreut sich grosser Beliebtheit. In diesem Jahr waren neben dem Chor und dem Orchester der Seebühne Thun die beiden Solisten Roberta Valentini und Rainer Siegenthaler sowie Lorenz Mühlemann und Thomas Keller mit ihren traditionellen Saiten-Instrumenten dabei.

Das Kulturkasino in Bern bot aufgrund des Saals und der stimmungsvollen Beleuchtung, inklusive einem wunderschönen Christbaum, einen würdigen Rahmen für dieses Konzert. Neben einigen bekannten Musicalssongs wurden ebenfalls traditionelle Weihnachtslieder dargeboten.
Bundeshaus Bern bei Tag von Vorne / Einkaufstrasse Bern / Bundeshaus bei Nacht von Hinten
Begonnen wurde das Konzert mit dem Lied „Es het alles sini Ordnig“ aus dem Musical Gotthelf, welches vom Seebühnen Chor gesungen wurde. Nach der Begrüssung durch den Musikalischen Leiter Iwan Wassilevski folgten zwei Weihnachtslieder aus der Innerschweiz „D’Wiehnachtsglogge“ sowie das aus England stammende und ins deutsche übersetzte Lied „Die wunderbarste Zeit ist nah“. Beide Lieder wurden ebenfalls von Seebühnen Chor vorgetragen. Danach folgte das Lied „All I ask of you“ aus dem Musical Phantom of the Opera, vorgetragen von Roberta Valentini und Rainer Siegenthaler. Aus dem Musical Kristina*, welches von den beiden ehemaligen männlichen ABBA-Mitgliedern Benny Andersson & Björn Ulvaeus geschrieben wurde, folgte das Lied „You have to be there“ – stimmgewaltig und gefühlvoll von Roberta gesungen. Mit „Music of the Night“ aus Phantom of the Opera folgte ein weiterer Musicalsong. Hier bewies Rainer das auch er eine hervorragende Stimme hat.

Als nächstes folgten die beiden ‚Special Guests‘ Lorenz Mühlemann und Thomas Keller aus dem Emmental, die diverse traditionelle Schweizer Musikinstrumente restaurieren, bauen und spielen. Von Leo Schelbert spielten die beiden „Schottisch“ auf Gitarre und Zither sowie „Ämmitaler Rutschtig“ (Arrangement von Jean-Jacques Schmid), ein Medley aus Emmentaler Volksliedern unter Mitwirkung des Seebühnen-Chores.

Seit September 2011 wird der Seebühnen-Chor von Ben Vatter geleitet. Unter seiner Leitung hörten wir von dem Argentinischen Komponisten Ariel Ramirez die Stücke „Le Peregrination (Pilgerreise)“ und „Los Reyes Magos (Die Drei heiligen Könige)“. Musikalisch stellte sich Ben Vatter mit einem eigenen Arrangement des Liedes „Le trois cloches“ (Jean Villard, Marc Herrand) vor. Roberta und Rainer trugen als nächstes zwei Jazz-Standards vor – „Baby, it’s Cold Outside“ und „So in Love“. Aus dem Musical „Miss Saigon“ sang Rainer das Lied „Bui-Doi“.

Beim nächsten Stück konnte auch das Orchester der Seebühne zeigen wie gut es ist. Gespielt wurde die berühmte „Amboss-Polka“ von Albert Parlow. Besonders lustig war hier die Suche nach dem Amboss. Eine gelungene Showeinlage des Orchesters, die für einige Lacher gut war. Danach sorgten Lorenz Mühlemann und Thomas Keller mit Halszither und Hackbrett und der „Phoenix-Phantasie“ wieder für traditionelle Klänge im Kulturkasio. Aus dem Musical Titanic, welches im Sommer 2012 seine Schweizer Erstaufführung auf der Seebühne Thun feiert, folgten das Männerduett „Heiratsantrag“ – gesungen von Rainer Siegenthaler und Markus Dinhobl sowie das Liebesduett „3 Tage“ – gesungen von Roberta & Rainer.

Es folgte „Over the Rainbow“ aus dem Musical The Wizard of Oz welches von Roberta gesungen wurde, die erneut unter Beweis stellt, welch hervorragende Stimme sie hat. Mit „Ammes Suhn“ sang Rainer ein Schweizer Mundartlied aus der diesjährigen Eigenproduktion Gotthelf – das Musical der Thuner Seespiele. Das nächste Stück hatte weder etwas mit Musical noch mit Christmas zu tun, gehört aber zweifelsohne zu den Klassikern der Musikgeschichte – der „Gefangenen Chor“ aus Verdis Nabucco. Das letze Stück im offiziellen Programm war aus dem Musical Chess „You and I“, gesungen von Roberta (spielt am Stadttheater Bielefeld zur Zeit ebenfalls die Florence Vassi in Chess) und Rainer.

Die erste Zugabe war „Stärn über Bärn“ aus dem Musical Dällebach Kari, welches eines meiner Lieblingslieder aus dem Musical ist (Bericht zu Dällebach Kari, Theater 11, Zürich), vorgetragen vom Seebühnen-Chor. Eine weitere Zugabe wurde von Ben Vatter dirigiert – „Shosholoza“, ein Südafrikanisches Volkslied. Eine richtig tolles Lied bei der man einfach Mitklatschen musste. Mit dem Weihnachtslieder-Medley bestehend aus „Oh du fröhliche“, „Vom Himmel hoch da komm ich her“, „Stille Nacht, heilige Nacht“ und „Christ der Retter ist da“, gesungen von den Solisten und dem Chor, wurde das Publikum in die bevorstehende Weihnachtszeit entlassen.

Iwan Wassilevski führte charmant und witzig durch das Konzert und sorgte dadurch für gute Unterhaltung. Die beiden stimmlich hervorragenden Solisten Roberta Valentini und Rainer Siegentaler sorgten zusammen mit dem Chor und dem Orchester der Thuner Seebühne für einen musikalisch rundherum gelungenen Abend. Das Publikum in Bern quittierte diesen schönen Abend mit stehenden Ovationen. Für mich persönlich wieder ein sehr schöner Konzert-Abend, den ich in vollen Zügen geniessen konnte!

* Das Musical wurde es bisher nur in Schweden aufgeführt. Eine konzertante Version wurde in England und den USA aufgeführt. Im deutschsprachigen Raum wurde das Stück bisher noch nicht aufgeführt, da noch keine Version in deutscher Sprache existiert. Das bereits 15 Jahre alte Stück basiert auf der 4-teiligen Romanvorlage „The Emigrants“, „Unto a Good Land“, „The Settlers“ und „The Last Letter Home“ des schwedischen Autors Vilhelm Moberg)

Die Kommentare sind geschloßen.
%d Bloggern gefällt das: