Nachlese: Music Dinner 2014 auf Schloss Sargans

Nachlese: Music Dinner 2014 auf Schloss Sargans

Im November 2014 feierte das Music Dinner bereits sein 15 jähriges Jubiläum. Durch den weihnachtlich geschmückten Schlosshof, wird man im Restaurant vom Team von Cecile + Peter Kaiser herzlich willkommen geheissen. Ein paar Stufen hinauf gelangt man in den wunderschön eingedeckten Rittersaal. An den Wänden die Wappen und Namen der früheren Schlossherren, im Frontbereich die Bühne, welche sich über die gesamte Breite des Rittersaals erstreckt. Serviert wird ein 6-Gang-Menü, was allein schon beim Lesen neugierig macht.

IMG_0607Die musikalische Organisation liegt auch in diesem Jahr in den Händen von Patric Scott, der u.a. als Peter in „Heidi“, als Alfred in „Tanz der Vampire“ und als Freddy „My Fair Lady“ auf der Bühne stand. Zur Cast gehören einige bekannte Namen aus den vorherigen Jahren, aber auch neue Namen sind vertreten: Jennifer Sarah Boone, Enyo Dovlo, Julia Hagne, Bianca Arndt, Franziska Lessing, Kristina Love, Jasmin Pearl, Nathanael Schaer, Mirjam Schläper sowie die 13-jährige Saphira Felix. Das Ensemble wurde teilweise am Piano von Tillmann Hinze unterstützt. Mit einem Opening Medley wurden die Gäste musikalisch begrüsst, bevor es den ersten Gang des Abends gab.

***
Variation von Tatar und Carpaccio vom Rind
auf Rosmarinbisquit mit Selleriesalat

***

Nach diesem vorzüglichen ersten Gang, sangen Patric Scott und Julia Hagne „The Prayer“, gefolgt von einer schönen Version des Lieds „Lass jetzt los“ aus dem Disney-Erfolg „Die Eiskönigin“. „Ghost“ war einer der erfolgreichsten Filme von Patrick Swayze und Demi Moore. Mittlerweile feierte die Story auch als Musical grosse Erfolge. Mit „With you/Unchained Melody“ sorgten die Protagonisten auf der Bühne für einen Gänsehaut Moment. Ein Klassiker aus dem Musical „Elisabeth“ ist das Lied „Ich gehör nur mir“, welches wunderschön von Mirjam Schläper dargeboten wurde.

„Songs for a new World“ ist das Erstlingswerk (Uraufführung 1995) des Komponisten Robert Jason Brown. In dieser Musical-Revue sind sechzehn Songs über Menschen zu hören, die an einschneidenden Wendepunkten ihres Lebens stehen. Sie sind damit konfrontiert Entscheidungen für oder gegen den nächsten Schritt zu fällen oder den Aufbruch in eine ungewisse Zukunft zu wagen. Mit dem Stück „A New World“ wird genau dies ausgedrückt. Das Ensemble sorgt mit der Interpretation für einen wunderbaren stimmgewaltigen Abschluss, bevor der zweite und dritte Gang des Abends serviert wurde.

*** 
Süppchen vom Rotkraut im Basler Brot
***

***
Frikadelle mit Kartoffelscheiben und Kürbiswürfel an Kürbissauce
***

IMG_0601

Das „Traumschiff“ ist eine der längsten Serien in der deutschen TV-Landschaft und entführt die Zuschauer in die schönsten Flecken der Erde. So weit ging die Reise des Sarganser „Traumschiffs“ dann doch nicht, dennoch wurde das Publikum in eine sehr unterhaltsame Folge entführt. Das Ensemble lief zu Höchstleistungen auf – allen voran Franziska Lessing, die als Asiatische Schönheits- und Massagefachfrau mit ihren Ausführungen für verschiedene Schönheitsanwendungen für Lacher im Publikum sorgte – Unterhaltung pur! Danach wartete die nächste Gaumenfreude aus der Schlossküche.

***
Variation von pochiertem Fisch auf Weisskohl an Currysauce
***

IMG_0611

Jennifer Sarah Boone und Franziska Lessing sorgten mit dem Song „Make me feel my love“, im Original von Adele, für eine tolle Einlage. Nathanael Schaer, der zweite Mann im Ensemble, berührte mit seiner gefühlvollen Tenorstimme mit „Dies ist die Stunde“ aus dem Musical Jekyll & Hyde. Das Musical stammt aus der Feder des grossen Broadway Komponisten Frank Wildhorn. Er zeichnet sich unter anderem auch für die Stücke „Der Graf von Monte Christo“, „Bonnie & Clyde“, „Dracula“ und ganz aktuell „Artus – Excalibur“, welches zurzeit noch am Theater St. Gallen zu sehen ist, verantwortlich. Mit dem Song „Always“ von Bon Jovi zeigte Patric Scott, dass er auch hier mit seiner ganz eigenen Stimmfarbe punkten kann. Die erst 13-jährige Saphira Felix, die 2014 bei „The Voice Kids“ mit von der Partie war, begeistert mit „Open Arms“ von Journey und bewies, dass sich hinter ihrer Stimme grosses Potential verbirgt. Bevor der Hauptgang des Menüs serviert wurde, sangen Patric Scott, Kristina Love und das Ensemble „Listen“ von den Dreamgirls.

***
Perlhuhnbrust an Barolosauce mit Maisgalette und Gemüse
***

IMG_0624

Mit der „Anneliese und Wolfgang Show“ wurde eine Sketcheinlage vom vorherigen Jahr aufgegriffen und etwas ausgebaut – Musikantenstadel & Co etwas auf die Schippe genommen. Gerade die „Streitereien“ von Anneliese (Franziska Lessing) und Wolfgang (Patric Scott) sorgten für Unterhaltung. Amüsant war auch der Auftritt von Nathanael Schaer, der in seinem weissen Anzug einen richtigen Draufgänger gab.

***
Cecile’s Dessert Variation:
Strudel mit Mango und Cocos, Glacé von Veilchen und Appenzeller Biber,
Crème Brûlèe mit Passionsfrucht, Parfait vom Lebkuchen
***

IMG_0627

Nach dem fantastischen Essen wurde der letzte musikalische Block mit der neuen Single „Stay“ von Patric Scott eingeleitet. Anschliessend sorgten die Damen im Ensemble für „Fever“ im Rittersaal. Der Pop- und Jazzmusiker Roger Cicero schrieb für sein Album Männersachen den Song „Zieh die Schuh aus“. Der Song behandelt auf ironische Weise den Geschlechterkampf. Wunderbar interpretiert von Nathanael Schaer und Patric Scott. Mit dem kraftvoll interpretierten Song „Singt hinauf zum Himmel“ aus dem Musical Sister Act machten die Damen als Nonnen verkleidet erneut eine gute Figur auf der Bühne. Gemeinsam mit Patric Scott, der diesen Song auch komponiert hat, sang Saphira Felix „Thankful“. Den Abschluss bildete ein Medley aus den Liedern „Love on the top“, „Happy“ und „Fame“.

Das Music Dinner 2014 war eine abwechslungsreiche Kombination aus Gaumenfreuden auf höchster Ebene und sehr gelungener musikalischer Unterhaltung in einem angenehmen Ambiente. Der Dank geht an die Schlossherren Cecile & Peter Kaiser, deren fantastisches Team und an Patric Scott & Friends für die wunderbare musikalische Unterhaltung.

Die Kommentare sind geschloßen.
%d Bloggern gefällt das: